image

E-Line CR

Kunstharzvergossenes Schienenverteiler-System für Gebäude mit hohem Risikofaktor

E-Line CR

Der E-Line Schienenverteiler CR findet als kunstharzvergossenes Schienenverteiler-System in Gebäuden mit einem Energiebedarf zwischen 630 bis 6300 Ampere Anwendung.

Dank des Harzgieß-Systems ist das Schienenverteiler-System CR besonders widerstandsfähig und wartungsarm. Es ist unempfindlich gegenüber Chemikalien und eignet sich auch in tropischem Klima. Im Zusammenspiel mit seiner hohen Kurzschlussfestigkeit und der unverminderten Leitungsfähigkeit im Brandfall ist das E-Line CR bestens für den Einsatz in Gebäuden, die besonderen Sicherheitsanforderungen genügen müssen, wie beispielsweise Atomkraftwerken, Häfen und Schiffswerften oder Lebensmittelindustrie, geeignet.

Anwendungsgebiete von E-Line CR

  • Energietransport zwischen Transformator und Schaltanlage
  • Häfen und Schiffswerften
  • Kraftwerke
  • Lebensmittelindustrie
  • Petrochemie
  • Unterführungen und Tunnel
  • Zementwerke

Ihre Vorteile im Überblick

  • Hohe IP-Schutzklasse
    Die Schienenverteiler werden aus DURACOMP, einem Verbundmaterial aus Epoxidharz und reinem Silizium hergestellt. Hierdurch werden sie gegenüber äußeren Einflüssen besonders widerstandsfähig.

  • Kurzschlussfestigkeit
    Dank seiner Struktur weist das E-Line CR Schienenverteiler-System eine hohe mechanische Festigkeit sowie  eine sehr hohe Kurzschlussfestigkeit und einen extrem hohen Wärmewiderstand auf.

  • Effektive Wärmeableitung
    Charakteristisch für den Gießharzkörper des Schienenverteilers ist die effektive Wärmableitung.

  • Geprüfter Funktionserhalt im Brandfall:
    Das System behält seine vollumfängliche Funktionstüchtigkeit im Brandfall für 180 Minuten aufrecht. Die Feuerwiderstandseigenschaften von E-Line CR sind gemäß IEC 60331-1 geprüft und zertifiziert.
  • Erdbebensicherheit
    Das System wurde auf Erdbebensicherheit geprüft und ist gemäß IEC 60068-3-3, IEC 60068-2-5 und IEEE 693 Erdbebensicher.

  • Explosionsgeschützt

  • Wartungsfreie elektrische Verbindung
    Schienenverteiler werden durch eine Ein- Bolzen-Verbindung zusammengefügt. Die Installation erfolgt durch das Anziehen der einzelnen Bolzenverbindungen. Tellerfedern an beiden Enden halten die Schraube an beiden Enden unter allen Bedingungen in ihrer Position und sorgen so für eine sichere, zuverlässige und wartungsfreie Verbindung.

Katalog

Laden Sie sich den ausführlichen Katalog zum Produkt direkt hier als PDF herunter.