ESPRIT Arena

ESPRIT Arena, Düsseldorf

Multifunktionsarena setzt auf E-Line Schienenverteiler-Systeme von ABH

Nach der Sprengung des früheren Rheinstadion entstand zwischen 2002 und 2004 am gleichen Platz eine der modernsten Multifunktionsarena Europas. Die „ESPRIT Arena“ mit verschließbarem Dach verfügt über 54.600 Plätze. Bei Konzerten, in denen der Innenraum mitbenutzt werden kann, beträgt die Kapazität je nach Anordnung der Bühne bis zu 66.500 Zuschauer. Eine Besonderheit ist die moderne Klimatechnik, die den Innenraum im Winter auf 15 bis 18 °C erwärmen kann.

Umfassende Energieversorgung mit E-Line Stromschienenverteilern

Bei der Planung wurde vor allem auf Multifunktionalität Wert gelegt. So besitzt die Arena ein schließbares Dach und eine Heizanlage, die auch bei Außentemperaturen von bis zu −5 °C eine Innentemperatur von mindestens 15 °C ermöglicht. Ein direkter Anschluss an die RheinHalle (Messehalle 6) ermöglicht die Nutzung des Innenraums als zusätzliche Ausstellungsfläche für Messen. Die Fassade aus Aluminiumrohren ermöglicht die Projektion von Videos auf die Außenhülle. Direkt in das Bauwerk integriert sind eine Tiefgarage mit 1150 Stellplätzen sowie 7000 m² Bürofläche. Die Arena ist das drittgrößte Fußballstadion in NRW und das achtgrößte in ganz Deutschland.

Weitere Informationen: http://www.espritarena.de/

Die Stromschienen-Systeme des Typs KB sowie KO wurden insgesamt an 6 Punkten im Objekt in Steigebereichen über die gesamte Ebenen der Arena verlegt und versorgen so das gesamte Gebäude mit Energie. Um bei Störungen den Funktionserhalt der Standardstromversorgung zu sichern wurde zudem eine Netzersatzschiene verlegt. Stellenweise war es erforderlich, die Schienenverteiler-Systeme bis in die Dachkonstruktion hinein zu verlegen. Die verwendeten Stromschienenverteiler ermöglichen eine umfassende Energieversorgung der gesamten Arena. Aufgrund der geringen Verlustleistungen verbrauchen sie zudem weniger Strom als bei einer klassischen Kabelinstallation & helfen so langfristig die Kosten für die Energieversorgung gering zu halten. Ein nicht zu verachtender Aspekt bei einem Bau dieser Größe!